Home > Nachrichten und Informationen > EU und Kamerun kämpfen gegen der illegale Schnittholzexporte

EU und Kamerun kämpfen gegen der illegale Schnittholzexporte

EU und Kamerun kämpfen gegen der illegale Schnittholzexporte

Editor WoodBusinessPortal.com team - research, 28 Januar 2011



Europäische Union hat einen Partnerschaftsabkommen mit Kamerun, der größte afrikanischen Holz Exporteur in die EU unterzeichnet, um den illegalen Handel von Holzprodukten von der Union zu verhindern. Ab Juni 2012, alle Holzlieferungen aus Kamerun in die EU werden eine Licenz brauchen, die den legalen Ursprung des Holzes bescheinigt.
Das Abkommen zeigt eine starke Partnerschaft beider Seiten für die Bekämpfung des illegalen Holzexport. Die europäischen Verbraucher werden sich darauf verlassen können, dass aus Kamerun eingeführte Holzprodukte, wie Möbel, legalen Ursprungs sind. EU Entwicklungskommissar Andris Piebalgs erklärte: Dieses Abkommen ist ein größes Schritt in unserem Kampf gegen den illegalen Holzeinschlag und wird zur Entwicklung der Wirtschaft und zur Armutsminderung in Kamerun beitragen.
Gleichzeitig entspricht das Abkommen den großen Erwartungen der Europäer an die Legalitätsgarantie für Holzprodukte. Die europäischen Konsument werden von dem Abkommen profitieren, Sie können sicher sein, dass sie beim Kauf von Holzprodukten aus Kamerun legale Erzeugnisse erwerben. Die Verhandlungen über das Abkommen zwischen Kamerun und der EU wurden 2007 aufgenommen. Es begründen auf den Zivilgesellschaft und der Privatwirtschaft Beitrag. Ein Rückverfolgbarkeitssystems für Holz wird bereits umgesetzt.
Kamerun ist einer der führenden Exporteure von Holz Partnern im Kongobecken Ländern, wo können Sie des zweitgrößten zusammenhängenden Regenwaldgebiets der Welt finden. 80 % des kamerunischen Holzes wird in die EU exportiert. Kamerun der größte Exporteur von Tropenholz in Afrika, will ein System zur Gewährleistung der Legalität der Holzproduktion gründen, die alle Holzprodukte decken. Das Holz wirdin din EU verkaufen,aber auch auf dem heimischen Markt und auf Nicht-EU-Märkten verkauft werden.
Inzwischen die Europäische Union wird unbeschränkten Zugang aller Holzprodukte, zu ihrem gesamten Markt von Kamerun, deren Legalität bescheinigt wurde garantieren.


Quelle: www.news.google.com



{x_galerie_poze}