Home > Nachrichten und Informationen > Indien eröffnet die Türen für die Schnittholzeinfuhren aus Kanada

Indien eröffnet die Türen für die Schnittholzeinfuhren aus Kanada

Indien eröffnet die Türen für die Schnittholzeinfuhren aus Kanada

Editor WoodBusinessPortal.com team - research, 2 März 2011



Indien hat ein Abkommen mit Kanada gemacht, das die Einfuhren von Kanadischen Kiefer, Fichte und Tanne, spezifische Produkte für Sägewerke, in British Kolumbien erlaubt.
Der indische Markt ist klein, aber von Qualität. Es bietet Alternative den Sägewerken aus SUA wo die kanadische Nadelschnittholzpreise unter Kontrolle von US-Beamten erhalten werden. Das Abkommen erlaubt die Einfuhr von wärmebehandelten Schnittholz. Vorherig, die SPF Transporte aus Indien wurden geräuchert und wärmebehandelt. Die Prozeßes wurden zu teuer bewiesen. Die neue Regelungen haben am Anfang dises Jahres in Kraft getreten.
Indien erlaubt die Einfuhr des Schierlinge- und Douglasie Tannenprodukte von den Mühle vor der B.C. Küste. Dieser Markt wird auf 20-25 Milionen $ pro Jahr geschätzt; in fünf Jahren der Marktwert kann um 50 Milionen $ erreichen. Kanada versucht um rote und gelbe Zeder in Indien zu einführen. Indien könnte einen Markt mit über 100 Milionen $ pro Jahr geworden.
Seit 2006, wenn das Kanada-USA Abkommen über Nadelschnittholz in Kraft getreten hat, erhöhen die Off Shore Transporten mit Schnittholz von 9 bis 27 %. Die Transporte aus British Kolumbia stellt mehr als 90% der gesamten Lieferungen, trotz der insgesamt rückläufigen Holzproduktion dar.


Quelle: http://communities.canada.com



{x_galerie_poze}