Home > Nachrichten und Informationen > M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätze

M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätze

M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätze

Editor WoodBusinessPortal.com team - research, 25 Mai 2011



Überraschend in jeder Hinsich

Die Fachbesucher zeigten sich positiv überrascht von der Vielfalt der über 500 nationalen und internationalen Aussteller. Die Aussteller waren beeindruckt von der hohen Qualität und intensiven Präsenz der Entscheider. Eine positive Bilanz für die M.O.W. 2011

Zu Beginn waren die Erwartungen gedämpft. Am Ende zogen Aussteller wie Besucher der M.O.W. 2011 eine positive Bilanz.

Das Angebot der über 500 Aussteller aus 32 Nationen überzeugte. Etablierte wie neue Aussteller brachten unzählige innovative Impulse für den Markt, die der Handel so nicht erwartet hätte. Allein deshalb schon verlängerten viele Entscheider kurzerhand ihren Besuch in Ostwestfalen und begegneten ihrer vorübergehenden Umsatzflaute „zuhause“ mit neuem Mut. Die Branche suchte nach knackigen Konzepten und frischen Ideen, um den Möbelabsatz zu beleben. Sie fanden auf der M.O.W. genau das passende Angebot. Die Stammaussteller überzeugten mit vielen, neuen Produktlinien und auch die Innovationen der Neuzugänge in den M.O.W.-Hallen kamen gerade recht.

Neue Auftritte, neue Sortimente

Ebenso überraschte die Innovationskraft in den einzelnen Sortiments - bereichen – nach internationalen Möbelmessen in den Vormonaten. Intelligente Komfort-Techniken, große Vielfalt im System, Individualität bis ins Detail, qualitative Trading-Ups, Marken-Lizenzen aus der Mode und jede Menge Stauraumlösungen lieferten neue Ansätze für Sortiment und Aktionsware, die der Handel gerne aufnahm. Die Entscheider legten vielerorts erheblich nach.

Mit einem Auslandsanteil von 48% nahm die Internationalität der Aussteller im Vergleich zu 2010 (45%) erneut zu. Was die hohe Akzeptanz der M.O.W. im Ausland unterstreicht. Insbesondere im Ausland gilt die M.O.W. als Eintrittskarte zum begehrten Mengengeschäft des Handels. Die am stärksten vertretenen Nationen nach Deutschland: Polen, Dänemark, Italien, Estland, Türkei und die Niederlande.

Stabile Besucherzahlen und -qualitä

Andersherum zeigten sich auch die Aussteller überrascht von der hohen Qualität und intensiven Präsenz der Fachbesucher. Die Einkaufsverbände waren mit allen Kommissionen vor Ort, ebenso die Großkunden aus dem Fachhandel, der Versand- und Online-Handel, die SB-/Baumärkte, Lebensmitteldiscounter sowie Spezialvermarkter. Was an stationären Einzelkunden – wie auf allen Messen – fehlte, machten die Auslandsbesucher und Internetplayer mit ihrer verstärkten Anwesenheit wieder wett. So dass sich die M.O.W. 2011 an stabilem Besuch mit gesamt über 10.000 Fachbesuchern auf Entscheider-Ebene erfreute.

Der stärkste Besuchstag war im MESSEZENTRUM BAD SALZUFLEN wie im MESSEPARK BARNTRUP der Messe-Dienstag, Montag und Mittwoch teilten sich Rang zwei. Angebot, Konzept, Auftritt deutscher und internationaler Marktführer, aber auch der höhere Auslandsanteil der Aussteller zog noch mehr Besucher an – insbesondere aus Osteuropa, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Belgien.

An der Besucherstatistik ablesbar: Unaufhaltsam macht sich die OnlineVermarktung in der Möbelbranche breit. Von den großen Versendern, die mittlerweile bis zu 50% ihres Geschäfts und mehr online abwickeln, über Verbandsangebote und stationäre Händler, die verstärkt Internetshops aufbauen bis hin zu den Pure Internet-Playern – das Thema Internet - vermarktung stand insbesondere auf der Dienstleister-Sonderfläche im POLSTERFORUM Halle 19 und bei Besuchern wie Ausstellern im MESSEPARK BARNTRUP hoch im Kurs. E-Commerce mit Möbeln und Fachsortimenten ist in vollem Gang!

Umso überraschender für die Messeleitung der M.O.W. kam im MESSEZENTRUM BARNTRUP die Standortfrage auf. Durch sortimentsbezogene Wechsel von Ausstellern wurde gerüchteweise der gesamte Messestandort in Frage gestellt. Dazu M.O.W.-Chef Bernd Schäfermeier: „Wir stehen zum MESSEPARK BARNTRUP als Europas Plattform Nr. 1 für Mitnahme, Junges Wohnen, SB/Discount und Fachsortimente!“.

Wenig überraschend für alle Beteiligten erschien dagegen die Termin - diskussion als Begleiterscheinung zur dritten Frühjahrs-Ausgabe der M.O.W. Diesbezüglich steht die Messeleitung in Rücksprache mit Ausstellern wie Besuchern und wird im Konsens mit den vor- und nachgelagerten Messeveranstaltungen zeitnah eine Entscheidung fürs nächste Jahr bekannt geben. Die Gespräche laufen.

Marktbedeutung bestätigt

Insgesamt überwogen nach dem fünftägigen Messeverlauf am Ende die positiven Stimmen in Ostwestfalen. Die überwiegende Zahl der Aussteller konnte gute Abschlüsse tätigen und beschloss die Messe am Donnerstagabend, den 12. Mai, mehr als zufrieden. Der direkte Kontakt zu allen wichtigen Schlüsselkunden zahlt sich aus. Sicherlich bescherten Firmenkonjunkturen dem einen Unternehmen mehr Erfolg als dem anderen, aber unterm Strich wurde allen Teilnehmern, Ausstellern wie Besuchern, bestätigt, dass sich Ostwestfalen in jeder Hinsicht lohnt: An keinem anderen Messeplatz wird das Angebot für die Mitte des Marktes in dieser Breite, Tiefe und Vielfalt gezeigt wie auf der M.O.W.

„Die M.O.W. verzeichnete in den letzten Jahren nie eklatante Ausreißer – weder in den Aussteller- noch in den Besucherzahlen. Auch mit der 27. Ausgabe 2011 sitzt sie in der Messelandschaft standhaft im Sattel. Und unterstreicht damit für die Zukunft unumstößlich ihre Position als DIE Fachmesse fürs Kerngeschäft mit Möbeln vom Preiseinstieg bis zur oberen Mitte“, bekräftigt M.O.W.-Chef Bernd Schäfermeier.


Weitere Informationen und Fotos: www.mow.de.



p_0M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätzep_1M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätzep_2M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätzep_3M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätzep_4M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätzep_5M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätzep_6M.O.W. 2011 vom 08. bis 12. Mai: Blütezeit für knackige Umsätze