Home > Nachrichten und Informationen > Möbeindustrie in Deutschland

Möbeindustrie in Deutschland

Möbeindustrie in Deutschland

Editor WoodBusinessPortal.com team - research, 4 November 2011



Deutsche Möbelindustrie 2010 wieder leicht auf Wachstumskurs
Die wichtigsten Wachstumsimpulse kommen aus dem Ausland

Eine leicht positive Umsatzentwicklung vermeldet im Jahr 2010 die deutsche Möbelindustrie, die im vergangenen Jahr vor allem auf den Auslandsmärkten deutliche Umsatzeinbußen verkraften musste. Mit einem Umsatz von rund 11,4 Mrd. Euro lag sie von Januar bis September 2010 um 0,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Während sich die Inlandsnachfrage als vergleichsweise stabil erwies, stieg der Umsatz auf den wichtigsten Exportmärkten zum Teil deutlich an.
Wie im vergangenen Jahr erwies sich die Nachfrage nach Konsumgütern als deutlich stabiler als die Nachfrage nach Investitionsgütern. Die Büromöbel zeigen mit einem Minus von 4,7 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro ebenso wie die Ladenmöbel mit einem Rückgang von 4 Prozent auf rund eine Mrd. Euro, dass die negativen Auswirkungen der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise im Investitionsgüterbereich nach wie vor spürbar sind. Dagegen vermelden die Kastenmöbelhersteller ein Plus von 8,7 Prozent auf jetzt rund 4,7 Mrd. Euro.
Für die Möbelindustrie erwarten wir vor dem Hintergrund dieser Entwicklung einen Umsatzanstieg von bis zu 3 Prozent für das Gesamtjahr 2010. Im Jahr 2009 gab es in Deutschland 1.062 Möbelproduzenten mit 20 und mehr Beschäftigten mit insgesamt rund 103.000 Arbeitern und Angestellten. Die Zahl der Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten lag im Durchschnitt der ersten drei Quartale 2010 mit 535 um 2,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau, die Zahl der Beschäftigten reduzierte sich um 3,6 Prozent auf rund 88.200.


Quelle: www.hdh-ev.de



p_0Möbeindustrie in Deutschland